Schamanische Reise

Was ist eine schamanische Reise?

Eine schamanische Reise ist ein willentlicher Wechsel in eine andere Realität und wieder zurück. Der/die Reisende in eine Trance, um die naguale ( nicht stofflich) Welt zu bereisen. 

Verschiedene Instrumente dienen, um einen Trancezustand herzustellen. Das klassische Instrument ist die Rahmentrommel, die monoton gespielt wird. Es wird also keine Melodie hinzugefügt, es wird dazu nicht gesungen, und es gibt auch keinen Rhythmus. Das monotone Klingen wirkt in seinen Schwingungen auf den Menschen trancefördernd bzw. -auslösend.

Der/die Reisende selbst atmet ruhig und befreit seinen Geist von störenden Gedanken, Gefühlen oder Sorgen. Um in eine Trance eintreten zu können muss das Alltagsbewusstsein schweigen. Die richtige Haltung eines Schamanen ist die Hingabe an das Geschehende. So geht er/sie durch ein Portal in die Anderswelten.

Vor der Reise wird (gemeinsam mit dem Klienten) das Anliegen formuliert. Dieser Ausrichtung folgend setzt ein/e Schamane/In auf der Reise immer wieder Impulse, um wiederum in das dem folgende Geschehen einzutauchen.

So werden bestimmte Orte aufgesucht, um Lösungsansätze für den Klienten aufzuspüren, Seelenanteile zurück zu bringen oder Flüche, Schwüre und Gelübde zu lösen.

Michaela Prina

Seelenweg zu mehr Freiheit & Authentizität, Körperorientierte Bewusstseinsarbeit - Traumalösung, Coaching, Craniosacrale Therapie, Schamanische Arbeit, Tantra, Aufstellungen, Kundalini Yoga

Kontakt

Dufourstr 165

8008 Zürich

Tel: 076-7886186

m.prina@gmx.net

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Tumblr Social Icon
  • Instagram